Kann oder soll ich mei­ne Lebens­versicherung kündigen?

Kann oder soll ich mei­ne Lebens­versicherung kündigen?

Sehr geehr­te Man­dant­schaft

Wir erhal­ten ver­mehrt Anfra­gen, ob Lebens­ver­si­che­run­gen gekün­digt werden kön­nen / soll­ten.

Hier­zu ist zu sagen:

 

  • Für die Ver­fol­gung Ihrer Ansprü­che macht es kei­nen Unter­schied, ob die Lebens­versicherung auf­recht ist oder nicht.
  • Wenn man jedoch bei der Ver­fol­gung Ihrer Ansprü­che nicht durch­dringt, muss bei einer Auf­lö­sung vor 10 Jah­ren Lauf­zeit 7% Ver­si­che­rungs­steu­er, wel­che in den ein­be­zahl­ten Beträ­gen ent­hal­ten ist, nach­be­zahlt werden. In € 10.000,00 ein­ge­zahl­ter Prä­mie, sind € 654,00 Ver­si­che­rungs­steu­er ent­hal­ten.
  • Da Lebens­ver­si­che­rer im Regel­fall in den letz­ten 2–3 Jah­ren der Lauf­zeit bei der fonds­ge­bun­de­nen Lebens­versicherung mehr als 7% ver­nich­ten, wird sich eine Auf­kün­di­gung bis Ende des 7./8. Jah­res der Ver­trags­lauf­zeit rech­nen.
  • Bei Ver­trä­gen, die ab dem 01.03.2014 abge­schlos­sen wurden, beträgt die Behal­te­frist sogar 15 Jah­re. Bei sol­chen Ver­trä­gen wird sich die Kün­di­gung trotz Nach­zah­lungs­pflicht von 7% wohl immer rech­nen.

 

Die Ange­le­gen­heit ist nun­mehr voll am Lau­fen. Wie sie enden wird, kann bedau­er­li­cher­wei­se nicht vor­aus­ge­sagt werden. Aller­dings sind wir zuver­sicht­lich.

In der Ver­gan­gen­heit ist es uns immer noch gelun­gen, für die von uns zahl­reich ver­tre­te­nen Geschä­dig­ten einen Ver­gleich her­bei­zu­füh­ren. Zu beden­ken ist jedoch, dass Versicherungen in der Regel „bis zur letz­ten Patro­ne“ kämp­fen.

v 846/16 ok, 05.04.2017