Vorsicht bei Vertragsanwälten von Versicherungen

Wir haben einen Versicherungsnehmer der Helvetia in einer Lebensversicherungsangelegenheit beraten und die Kosten unserer Beratung bei der Helvetia Rechtsschutzversicherung eingereicht.

Von der Helvetia langte folgende Stellungnahme ein:

„Da Sie kein Vertragsanwalt der Helvetia sind, können wir für die Beratung keine Kosten übernehmen.“

Haben Sie schon einmal darüber nachgedacht, warum manche Anwälte Vertragsanwälte sind und manche nicht, warum manche Anwälte gegen Versicherungen nicht vorgehen und manche schon?

  • Kann man die Versicherung und den Mandanten gleichzeitig vertreten?
  • Glauben Sie, dass Sie gut vertreten sind, wenn Ihr Anwalt am Tropf der Versicherung hängt?

Wir vertreten schon seit über einem Jahrzehnt weder Banken, noch Versicherungen noch Finanzdienstleister. Deshalb können wir unumwunden Ihre Interessen vertreten.

v 188/11 ok, 27.03.2017