Projekt Beschreibung

OGH-Entschluss: OGH unterscheidet zwischen Betriebsschließung nach dem Epidemie-Gesetz und Betretungsverbot nach der Corona-Gesetzgebung

März 2021

Zwischenzeitlich liegt bekanntlich das OGH (Oberster Gerichtshof) Urteil vor. Der OGH unterscheidet zwischen einer Betriebsschließung nach dem Epidemie-Gesetz und einem Betretungsverbot nach der Corona-Gesetzgebung.

Nach genauem Studium der zahlreichen Versicherungsbedingungen der einzelnen Anbieter fiel auf, dass die Allianz Versicherungsbedingungen anders ausgestaltet sind als die Bedingungen der Konkurrenz. Für Versicherungsnehmer*innen der Allianz Elementar Versicherungs-AG ist daher besondere Vorsicht geboten. Die geltenden Vertragsbedingungen der Allianz sehen keine Tageshöchstentschädigung vor.

Dies bedeutet, dass der/die Versicherungsnehmer*in für die 12 Tage pro Tag nicht nur 12/30 der Versicherungssumme erhält, sondern für die 12 Tage den gesamten Schaden, welcher mit der Entschädigungssumme für 30 Tage maximiert ist.

Beispiel:
Erstrisikoversicherungssumme für 30 EUR 400.000,00
Entschädigung der Versicherung 12/30, das sind  EUR 160.000,00
Schaden in den ersten 12  EUR 520.000,00
Die Versicherung muss den ganzen Betrag von  EUR 400.000,00

Die Bedingungen der übrigen Versicherungsunternehmen sehen allesamt Tageshöchstentschädigungssummen vor, weshalb eine Entschädigung im Maximalfall nur 12 Tagessätze beträgt.

Beispiel:
Erstrisikoversicherungssumme für 30 EUR 400.000,00
Tagesentschädigung bei 30  EUR 13.333,00
Gesamtentschädigung 16.03.2020 bis 27.03.2020
(12 Tage)
EUR 160.000,00

Bei Fragen können Sie sich gerne an uns wenden.

OGH-Entschluss: OGH unterscheidet zwischen Betriebsschließung nach dem Epidemie-Gesetz und Betretungsverbot nach der Corona-Gesetzgebung

Zwischenzeitlich liegt bekanntlich das OGH (Oberster Gerichtshof) Urteil vor. Der OGH unterscheidet zwischen einer Betriebsschließung nach dem Epidemie-Gesetz und einem Betretungsverbot nach der Corona-Gesetzgebung.

Nach genauem Studium der zahlreichen Versicherungsbedingungen der einzelnen Anbieter fiel auf, dass die Allianz Versicherungsbedingungen anders ausgestaltet sind als die Bedingungen der Konkurrenz. Für Versicherungsnehmer*innen der Allianz Elementar Versicherungs-AG ist daher besondere Vorsicht geboten. Die geltenden Vertragsbedingungen der Allianz sehen keine Tageshöchstentschädigung vor.

Dies bedeutet, dass der/die Versicherungsnehmer*in für die 12 Tage pro Tag nicht nur 12/30 der Versicherungssumme erhält, sondern für die 12 Tage den gesamten Schaden, welcher mit der Entschädigungssumme für 30 Tage maximiert ist.

Die Bedingungen der übrigen Versicherungsunternehmen sehen allesamt Tageshöchstentschädigungssummen vor, weshalb eine Entschädigung im Maximalfall nur 12 Tagessätze beträgt.

Bei Fragen können Sie sich gerne an uns wenden.